©undrey - stock.adobe.com

Die Branche

Definition

Unter Kultur- und Kreativwirtschaft werden diejenigen Kultur- und Kreativunternehmen erfasst, welche überwiegend erwerbswirtschaftlich orientiert sind und sich mit der Schaffung, Produktion, Verteilung und/oder medialen Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen.

*Wirtschaftsministerkonferenz, 2008. Beschlusssammlung der Wirtschaftsministerkonferenz am 09./10. Juni 2009 in Regensburg, Band 143.

11 Teilmaerkte

Info
Architekturmarkt
Buchmarkt
Darstellende Künste
Designwirtschaft
Filmwirtschaft
Kunstmarkt
Musikwirtschaft
Pressemarkt
Rundfunkwirtschaft
Software/Games
Werbemarkt

Branchen

Struktur

Große Vielfalt
9 von 10 Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft sind Nano- und Mikrounternehmen

Verbindung von analog & digital
Starke Verortung in der Heimat

kulturell, sozial, Außenbild

Überdurchschnittliche Wachstums- und Innovationsdynamik

 

Branchenkennzahlen

Bayern

rund

340.000

Erwerbstätige

bzw.

47.700

erwirtschaften einen Gesamtumsatz von

38,2

Euro.

Jede

13.

Firma

in Bayern ist ein

Kultur- & Kreativ-Unternehmen.

Jeder

5

Umsatz

in Deutschlands Kultur- und Kreativwirtschaft wird in

Bayern

erwirtschaftet.

Die

Gesamt

Anzahl

der in der Branche Erwerbstätigen liegt knapp hinter dem

Maschinenbau.

Frauen

sind in der Kultur- & Kreativwirtschaft mit rund

47

Prozent

gegenüber den Männern leicht unterrepräsentiert.

 

Rund

370000

Beschäftigte

gehen einer kulturell-kreativen Tätigkeit

ausserhalb

der Kultur- & Kreativwirtschaft nach.

Im Jahr

2018

erwirtschaften rund

47.700

Unternehmen und Selbstständige der bay. Kultur- & Kreativwirtschaft einen Umsatz von rund

38,2

Euro.

4,1

Prozent

der bayerischen Erwerbstätigen in Bayern werden durch

Kultur- & Kreativ-unternehmen gestellt.