Nachhaltigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch entscheidend für deinen Erfolg. Als Bayerisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft setzen wir uns für Nachhaltigkeit ein, denn wir wissen, dass sie einen essenziellen Beitrag zur Stärkung deiner kreativen Projekte und der gesamten Wirtschaftslandschaft leistet. Hier findest du alles, was du brauchst, um nachhaltige Praktiken in dein Schaffen zu integrieren – von Insights und nützlichen Tools bis zu relevanten Fördermöglichkeiten.

Nachhaltigkeit

Open Call | Kultureinrichtungen und Unternehmen Hand in Hand für Klimaschutz

Nachhaltigkeit verbindet: In einer neuen Ausschreibung bietet die Initiative Culture4Climate die Möglichkeit, innovative Tandem-Partnerschaften zwischen Kultureinrichtungen und nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen aufzubauen. Jeweils 10 Kultureinrichtungen…
Nachhaltigkeit

„Bayreuth Baroque“ auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Das internationale „Bayreuth Baroque Opera Festival“ zieht jedes Jahr Kulturbegeisterte in das Markgräfliche Opernhaus nach Bayreuth. Das im 18. Jahrhundert erbaute Opernhaus wurde 2012…
Nachhaltigkeit

DTHG Kleinanzeigen | Eine Plattform für den Austausch von Equipment

Die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft (DTHG) bietet auf ihrer Website eine Plattform für den Austausch von gebrauchtem Equipment sowie Technik und Bühnenmaterialien. In den Kategorien…
Finanzierung und Förderung

New European Bauhaus Preise 2024 | Voting ab sofort möglich

Neue Runde für die New European Bauhaus Preise: Im April 2024 werden wieder 20 innovative Projekte und Ideen ausgezeichnet, die die Werte Nachhaltigkeit, Ästhetik…
Cross Innovation

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Ein Blick auf die Kreislauffähigkeit

In der Baubranche gewinnt das Thema Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf die Kreislauffähigkeit von Materialien. Während unseres kürzlich durchgeführten bayernkreativWORLDCAFÉS in…
Nachhaltigkeit

Bayerisches Zentrum Kultur- und Kreativwirtschaft nimmt an wegweisendem SDG-Tandem teil

Wir freuen uns, als Bayerisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft (bayernkreativ) Teil des SDG-Tandem-Programms von Culture4Climate zu sein, das innovative Partnerschaften für gemeinsame Klimaschutzaktivitäten…
Cross Innovation

Die Energiewende als sektorübergreifende Gestaltungsaufgabe

Wie kann Bayern seine Energieversorgung mittels Windkraft und Photovoltaik langfristig sichern? Die technischen Möglichkeiten und Aufgaben sind bekannt. Wie schaffen wir es aber gemeinsam,…
Nachhaltigkeit

Zertifikatsvergabe Weiterbildung „Transformationsmanager:in nachhaltige Kultur“

Am 09.02.2024 fand in den Kammerspielen in München die Zertifikatsvergabe der viermonatigen Weiterbildung „Transformationsmanager:in nachhaltige Kultur“ des Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit statt. Es wurden insgesamt 50…
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit | Erstberatungssprechstunde startet im Piloten

Bereit für den ersten Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit deiner Kulturinstitution? Oder hast du bereits spezifische Fragen zu Betriebsökologie, Energieeffizienz, Kreislaufkultur, Klimafolgenanpassung oder Klimabilanzierung in…

Nützliche Tools und Insights

Next Practice

Beispiele für klimaverantwortliches Handeln in Kulturorganisationen

Corporate Sustainability Navigator-Assessment

Analyse des Nachhaltigkeitsstatus: Lass dich beraten!

CO₂ Rechner & Klimabilanzen für die Kultur

Bundeseinheitlicher Bilanzierungsstandard

Sprint20-Checkliste

Energieeffizienz in der Kulturbranche

The Green Theatre Book

Praxis-Handbuch für umwelt- und sozialverträgliches Arbeiten im und am Theater

Relevante Fördermöglichkeiten

  • für Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunsthandwerk, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software/Games, Werbemarkt

    Förderthema 12: Bewahrung und Sicherung national wertvoller Kulturgüter vor schädlichen Umwelteinflüssen

    Anthropogene Einflüsse auf die Umwelt schädigen nicht nur die Natur, sondern auch national wertvolle Kulturgüter. Der Umfang und die Art ihrer Schädigung haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Hierzu zählen die Veränderung der anthropogenen Emissionen ebenso wie die Auswirkungen des Klimawandels und der Umgang mit den ehemals zum Schutz eingebrachten Chemikalien. Im Sinne eines nachhaltigen Kulturgüterschutzes müssen zum Erhalt neue Strategien, Methoden, Verfahren oder Produkte entwickelt, modellhaft angewendet und kommuniziert werden.

    Modellprojekte im Förderthema verfolgen in der Regel einen interdisziplinären Ansatz insbesondere unter der Beteiligung von mittelständischen Unternehmen und der anwendungsorientierten Forschung.

    Förderfähig sind insbesondere:

    – Entwicklung und modellhafte Anwendung neuer Methoden, Verfahren und Produkte zum Schutz national wertvoller Kulturgüter vor den Folgen anthropogener Immissionen;
    – Erarbeitung von Strategien und Konzepten zur präventiven Konservierung, Sicherung und Bewahrung sowie Wartung und Pflege national wertvoller Kulturgüter und historischer Kulturlandschaften;
    – Entwicklung und Erprobung von Verfahren, Methoden und Produkten zum Umgang mit schädigenden Altrestaurierungen;
    – Weiterqualifizierungsangebote im Bereich des nachhaltigen Schutzes von Kulturgütern und historischen Kulturlandschaften;
    innovative Maßnahmen zur Lösung von Konflikten im Schnittbereich von Denkmal-, Natur- und Kulturlandschaftsschutz insbesondere bezogen auf urbane Räume und energetische Nutzungsansprüche;
    – Vorhaben zum Kulturgüterschutz mit besonderem Fokus auf Kinder und Jugendliche, die Aspekte der Beteiligung und des ehrenamtlichen Engagements bzw. entsprechende innovative Methoden in den Mittelpunkt stellen.
    Art Projektförderung
    Institution Deutsche Bundesstiftung Umwelt
  • für Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunsthandwerk, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software/Games, Werbemarkt

    Bayerisches Umweltmanagement- und Auditprogramm (BUMAP)

    Der Freistaat Bayern unterstützt Sie als Projektträger und in Projektgruppen organisiertes Unternehmen, Organisation der Wirtschaft oder Kommune bei der Einführung von Umweltmanagement- und Ressoucenmanagement-Systemen.

    Als Projektträger bekommen Sie die Förderung für die Organisation von Gruppen- und Einzelberatungen für die Projektteilnehmenden.
    Art Zuschüsse
    Adressat Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen
    Institution Regierung von Schwaben
  • für Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunsthandwerk, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software/Games, Werbemarkt

    Zero – Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte

    Die Klimawirkung der Kunst ist noch weitgehend ein blinder Fleck – aber viele Kulturakteure in Deutschland möchten einen aktiven Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Neben der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Krise selbst suchen Kulturinstitutionen ebenso wie Kulturschaffende und Künstlerinnen vermehrt nach Instrumenten und Methoden, um das eigene Handeln in nachvollziehbarer und wirksamer Weise an Zielen der ökologischen Nachhaltigkeit auszurichten. Aber wie beginnen? Wo stehen wir? Was sind die entscheidenden Hebel, die es schnellstmöglich zu bewegen gilt?

    Vor dem Hintergrund dieser drängenden Fragen lädt die Kulturstiftung des Bundes mit dem Programm „Zero“ Kultureinrichtungen verschiedener Sparten zur Mitwirkung an einer bundesweiten Nachhaltigkeitsinitiative ein, die das Thema in drei verschiedenen Modulen bearbeitet: Erstens in der antragsoffenen Projektförderung im „Fonds Zero“, zweitens mit Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der „Akademie Zero“, und drittens mit einem Wissenstransfer in regionalen Netzwerktreffen für das gesamte Bundesgebiet.

    Art Projektförderung
    Adressat Kultureinrichtungen und -Akteure, die an ökologischer Nachhaltigkeit interessiert sind
    Institution Kulturstiftung des Bundes
  • für Musikwirtschaft

    Infrastrukturförderung

    Das Förderprogramm Infrastrukturprojekte dient der Förderung und dem Aufbau von nachhaltigen professionellen Strukturen und Rahmenbedingungen im Bereich der Popularmusik und im Jazz.

    Durch das Programm sollen zudem in enger Zusammenarbeit mit Ländern und Kommunen regionale wie länderspezifische Fördereinrichtungen und Netzwerke für die Popularmusik und den Jazz gestärkt, aufgebaut und entwickelt werden.
    Art Projektförderung
    Adressat Antragsberechtigt sind natürliche Personen, rechtsfähige juristische Personen oder Personengesellschaften mit Sitz bzw. Wohnsitz in Deutschland, die eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gewährleisten können und in der Lage sind, die Verwendung der Fördermittel bestimmungsgemäß nachzuweisen.
    Institution Initiative Musik gGmbH
  • für Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellende Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunsthandwerk, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software/Games, Werbemarkt

    Nachhaltige KI-Lösungen für Ihr Unternehmen

    Das Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) unterstützt im Rahmen des durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) geförderten Projekts Green-AI Hub Mittelstand bundesweit kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von KI-Projekten, mit dem Ziel, Ressourcen einzusparen.

    Im Rahmen von Pilotprojekten erhalten KMU aus ganz Deutschland über einen Zeitraum von sechs Monaten kostenlose Unterstützung durch Expertinnen und Experten bei der Entwicklung von nachhaltigen KI-Lösungen. Insgesamt werden im Rahmen des Projekts bis Ende 2025 bis zu 20 Pilotanwendungen umgesetzt.
    Art Projektförderung
    Adressat KMU aus Deutschland
    Institution Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI); Bayern Innovativ GmbH