© Bayern Innovativ GmbH / Vanessa Mund

Creative Camp Bayern 2016 – Marken haben viele Geschichten

Marken haben viele Geschichten – erzählt Sie!

Wie können Künstler und Kreative internationalen Großunternehmen Impulse geben? Unter dem Motto „Working | Learning | Networking“ haben die CommClubs Bayern e.V. und bayernkreativ vom 21. bis 23. Juli 2016 bayerische und europäische Kultur- und Kreativschaffende zum „Creative Camp 2016“ nach Mittelfranken eingeladen – und ihnen Gelegenheit gegeben, an konkreten Aufgabenstellungen für Schwan-STABILO und PUMA zu arbeiten.

„Geht raus, denn die Welt ist der beste Platz um neue Ideen kennenzulernen!“, Christian Schmachtenberg weiß wovon er spricht. Der Top-Werber hat bereits auf den meisten Kontinenten der Erde und dort für international operierende Marken wie AUDI und SAMSUNG und renommierte Agenturen wie Jung von Matt gearbeitet. Seine aktuelle Position bezeichnet er gerne als „Chief Happiness Officer“. Und wofür ein Beauftragter für gute Stimmung gut sein kann, lernten 20 von Deutschlands erfolgreichsten Werbeagenturen entsandte Nachwuchswerber am ersten Tag des diesjährigen Creative Camp Bayern.

 

Ziel des 2015 vom CommClubs Bayern e. V. initiierten „Creative Camp“ ist es, Kreativen aus allen Disziplinen Gelegenheit zu geben, an konkreten Aufgabenstellungen eines Großunternehmens zu arbeiten. Die Teilnehmer lernen dabei, wie ihre künstlerischen und kreativen Leistungen in Unternehmensprozesse eingebunden werden können – zum Beispiel bei Projekten im Innovationsmanagement, im Marketing oder der Mitarbeiterentwicklung. Gleichzeitig soll das Creative Camp Bayern die Zusammenarbeit zwischen Kreativen aus Bayern und Europa fördern – und letzteren nebenbei zeigen, wie facettenreich der Kreativstandort Bayern ist.

Einer der beiden Gastgeber des Creative Camp Bayern 2016 war Schwan-STABILO – ein Unternehmen mit über 160-jähriger Tradition, das heute in den drei Geschäftsfeldern Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor über 600 Mio. Euro Umsatz erzielt. Am Headquarter im mittelfränkischen Heroldsberg nahe Nürnberg arbeiten über 1.500 Mitarbeiter auf 60.000 Quadratmetern in Verwaltung, Produktion und Marketing.

Horst Brinkmann, Mitglied der Stabilo-Geschäftsführung, erläuterte beim Creative Camp Bayern die Bedeutung von Kreativleistungen für das Traditionsunternehmen: „Unsere wesentlichen Zielgruppen sind Menschen, die sich mit Farbe ausdrücken. Daher ist Kreativität für uns ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Gerade mit Blick auf den Megatrend Digitalisierung sind externe Experten eine wesentliche Quelle für Inspiration. Das Creative Camp Bayern ist für uns eine super Chance, junge professionell arbeitende Menschen kennenzulernen. Es ist beeindruckend zu sehen, was für wertvolle Ideen die Teams im Laufe eines einzigen Tages entwickelt haben!“

Christian Schmachtenberg gab im Stabilo-Cube als einer von sieben professionellen Coaches – vom Werber, Modeschöpfer bis zum Tattoo-Künstler – sein Wissen an die jungen Berater, Texter, Fotografen und Grafiker weiter, die in bunt gemischten Teams Konzepte für den Shift der Marke von der analogen zur digitalen Ära erarbeiten. Dass Christian Schmachtenbergs Team dabei einen besonders kreativen Weg ging, ist eigentlich selbstverständlich: Klar, dass das unter seiner Anleitung entwickelte Konzept nicht am runden Tisch in einem Besprechungszimmer entstand, sondern unter einem schattenspendenden Baum im Freien …

Auf zur Marke mit dem Raubtier!

Der zweite Tag des Creative Camps führte die Teilnehmer zu PUMA nach Herzogenaurach – und zwar nicht zum Fußball-, Tennis- oder Golfspielen, wozu das kreative Firmengelände durchaus animiert. Auch das Lifestyle-Unternehmen hatte sich eine konkrete Aufgabe für die jungen Kreativen ausgedacht. Im Rahmen der „Creative Camp:Academy“ sollten die 20 Werber mit rund 15 Kreativen aus anderen Bereichen an Aufgabenstellungen rund um das Thema “Mehrwert externer kreativer und schöpferischer Leistungen für Großunternehmen” arbeiten. Dabei wurden sie erneut von erfahrenen Coaches begleitet. Sogar Dietmar Knöß, Global Director Human Resources der PUMA SE, nahm sich Zeit für die jungen Kreativen und freute sich nach vielen guten Gesprächen, dass der ein oder andere von ihnen durchaus den Weg zu PUMA finden könnte: „Wenn man an kreative Arbeit denkt, denken die meisten nur an Design. Doch heute ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter kreative Leistung erbringen, egal in welchem Bereich sie arbeiten. PUMA hat bei der Mitarbeitergewinnung natürlich den Vorteil, dass wir eine sehr starke Marke sind, die auch im Ausland großes Interesse weckt. Viele entscheiden sich erstmal für zwei Jahre für PUMA und den Standort Herzogenaurach in Bayern – und bleiben dann meist länger …”

Erfolgreich gelandet

Nach dem Auftakt des Creative Camp Bayern im Jahr 2015 arbeitete der CommClubs Bayern e.V. dieses Jahr bei der Konzeption erstmals mit bayernkreativ zusammen. “Die Netzwerke und Kontakte von bayernkreativ sind für uns äußerst wichtig, um den Kreativstandort Bayern überregional als Top-Adresse für Kreative zu promoten. Mit gemeinsamen Veranstaltungen wie dem Creative Camp erreichen wir nicht nur Werbetreibende, sondern auch Kultur- und Kreativschaffende aus allen kreativen Disziplinen“, freut sich Petra Lorenz, die Geschäftsführerin der Standesvertretung der Kommunikationsfachleute in Bayern über die hervorragende Zusammenarbeit. Dirk Kiefer, Leiter des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft erwidert: „bayernkreativ kann als Teil der Bayern Innovativ GmbH nicht nur Kultur- und Kreativschaffende untereinander vernetzen, sondern hat auch den Zugang zu Unternehmen der klassischen Branchen. Diese Kombination macht gemeinsame Aktivitäten mit den CommClubs Bayern so erfolgreich.“

Ausklang mit Ausblick

Höhepunkt und Ausklang des Creative Camp Bayern war ein Barbecue auf der Dachterrasse des PUMA-Hauptgebäudes in Herzogenaurach. In lockerer Atmosphäre und mit phänomenalen Ausblicken auf die mittelfränkische Hügellandschaft konnten sich die Teilnehmer mit ihren Gastgebern, Coaches und weiteren eingeladenen Kreativen aus Bayern über aktuelle und mögliche gemeinsame Projekte austauschen. Inspirierend und kreativ – aber eben auch durchaus produktiv. Ganz den Wünschen eines „Chief Happiness Managers“ folgend …


Das CreativeCamp Bayern ist eine Veranstaltung der CommClubs Bayern e. V. in Kooperation mit dem Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft. Im Jahr 2016 wurde das CreativeCamp in Partnerschaft mit den Unternehmen PUMA SE und STABILO International GmbH durchgeführt.