Kreativ sein in Schweinfurt wird leichter durch mehr Sichtbarkeit, Wertschätzung, angemessenerer Bezahlung und mehr Kundschaft/Aufträge. Wie das gemeinsam gelingt und was andere Städte und Regionen in Bayern machen, das bringt der Bayerische Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft BLVKK am Mittwoch, 24. Juli um 19 Uhr in der Disharmonie Schweinfurt auf die Bühne.
Eintritt frei! Es gibt Getränke und Brötchen.

Eingeladen sind alle kreativ Tätigen, v.a. aus den Branchen Musik, Theater, Kunst, Tanz, Literatur, Foto, Film, Artistik, Kabarett, Architektur, Design, Werbung, Buchmarkt, Journalismus und Presse – sowie alle für Kreativwirtschaft Zuständigen aus Verwaltung, Politik und IHK.

Programm

  1. Begrüßung Sophia Fischer (Geschäftsführerin Disharmonie) & Antje Molz (Dachverband freier Würzburger Kulturträger, Vize-Präsidentin BLVKK)
  2. Impuls Praxisbeispiele der Wirtschaftsförderung für Kultur- und Kreativwirtschaft in Regensburg aus kommunaler Sicht – Oliver Löscher  (Degginger Regensburg )
  3. Impuls „Der Bayerische Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft – Best Practice-Beispiel für kreative Vernetzung“ Carola Kupfer (Präsidentin BLVKK und Vizepräsidentin der vbw)
  4. Impuls „Die Kreativwirtschaftsförderung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums“ Oliver Wittmann – (Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft)
  5. Impuls Kreativschmiede Schweinfurt am Beispiel von DDC Factory – Marcel Geißler (DDC Factory)
  6. Get Together, Austausch und Vernetzung

Moderation: Antje Molz

Anmeldung

Anmeldungen per E-Mail erbeten an info@disharmonie.de oder an beratung@blvkk.de. 
(Gerne mit Nennung von besonderen Bedarfen z.B. zu Verständnis oder Ernährung.)

Zu den Terminen