Bildnachweis: EIT Culture & Creativity

Europäische Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) für Kultur und Kreativität: EIT Culture & Creativity

Das ICE-Konsortium (Innovation by Creative Economy), an dem auch das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft als Partner beteiligt ist, hat im Juli 2022 die Ausschreibung des European Institute for Innovation and Technology (EIT) zum Aufbau einer Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) für die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft gewonnen.

Wie kam es dazu, dass das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft am EIT Culture & Creativity beteiligt ist? Im Januar gründeten wir gemeinsam mit verschiedenen deutschen Kultur- und Kreativwirtschafts-Akteuren und Hochschulen den Verein für Forschung und Innovation in der Kultur- und Kreativwirtschaft Deutschlands. Der Verein wurde Leading-Partner des Konsortiums namens Innovation by Creative Economy (ICE), das im März der Aufforderung des EITs nachkam, Visionen und Projekte zur Förderung von Innovation und nachhaltiger Entwicklung in der Kultur- und Kreativbranche einzureichen. Das Konsortium aus über 50 Partnerinnen und Partnern aus 20 europäischen Ländern konnte mit seinen Ideen überzeugen: „ICE“ gewann die Ausschreibung und darf sich nun „EIT Culture & Creativity“ nennen.

Facts

Das EIT

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) ist eine Einrichtung der EU, die 2008 von der Europäischen Union errichtet wurde, um die Innovationsfähigkeit Europas zu stärken. Das EIT ist ein wesentlicher Bestandteil des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizon 2020.
Das Institut ist eine einzigartige EU-Initiative zur Förderung der Innovation in ganz Europa. Ziel ist es, durch die Einbeziehung von Unternehmen und Bildungs- und Forschungseinrichtungen Lösungen für dringliche globale Herausforderungen hervorzubringen.

KIC

Das EIT unterstützt die Entwicklung dynamischer, langfristiger europaweiter Partnerschaften zwischen führenden Unternehmen, Forschungslabors und Unternehmen. Diese Partnerschaften werden als Innovationsgemeinschaften (KICs) bezeichnet, wobei sich jede einer bestimmten globalen Herausforderung, wie etwa Klimawandel, nachhaltige Energie oder gesundes Leben und gesunde Lebensmittel, widmet und Lösungen dafür entwickelt.

Ein KIC ist also ein hochintegriertes, kreatives und auf Spitzenleistungen ausgerichtetes Netzwerk, das Partner aus den Bereichen Bildung, Forschung und Wirtschaft zusammen bringt. Gemeinsam inspirieren sie Ideen, beschleunigen Innovationen und bringen Produkte sowie Dienstleistungen zur Marktreife.

Bestehende KICs

Aktuell gibt es acht aktive Innovationsgemeinschaften, „EIT Culture and Creativity“ ist die neunte:

KIC InnoEnergy: Themenfeld: nachhaltige Energie;
Climate-KIC: Themenfeld: Klimawandel – Anpassung und Vermeidung;
EIT Digital: Themenfeld: nächste Generation der Informations- und Kommunikationsgesellschaft;
EIT Health: Themenfeld: Innovation für gesundes Leben und aktives Altern;
EIT Raw Materials: Themenfeld: Rohstoffe – nachhaltige Erkundung, Gewinnung, Verarbeitung, Verwertung und Substitution;
EIT Food: Themenfeld: Lebensmittel für die Zukunft – Nachhaltige Lebensmittelkette von den Rohstoffen bis zu den Verbrauchern;
EIT Urban Mobility: Themenfeld: Urbane Mobilität;
EIT Manufacturing: Themenfeld: Mehrwert in der Fertigung;
NEU: EIT Culture and Creativity: Themenfeld: Stärkung und Gestaltung des europäischen Kultur- und Kreativitätssektors.

Das ist ein enormer Entwicklungsschritt auf dem Weg hin zur weiteren Etablierung der Branche als wichtige Ressource der Erneuerung und Transformation (grün, sozial, digital) und eröffnet sowohl für die bayerische Kultur- und Kreativwirtschaft als auch für das Zentrum großartige Gestaltungsspielräume. Diese gilt es nun sinnvoll, im Verbund mit den deutschen und europäischen Partnerinnen und Partnern, auszufüllen. 

Das pitching team: Claudia Jericho, Bernd Fesel, Patricia Castillo, Andy Browning, Johanna Leißner, Michela Magas, Sabrina Rota, Johanna Breuckmann (von links nach rechts).

„Die Kultur ist nicht nur unsere gemeinsame Sprache, sie bietet auch ein innovatives Umfeld. Die neue Innovationsgemeinschaft ‚Culture & Creativity‘ des EIT wird aus der einzigartigen Vielfalt Europas Kapital schlagen und dafür sorgen, dass die Kreativszene Teil des europaweiten Innovationsökosystems wird. Ich freue mich schon auf das Gedeihen der Innovatoren und Start-ups des Sektors unter dem innovativen Ansatz des EIT, der im vergangenen Jahrzehnt erheblichen Einfluss auf das Leben der Europäerinnen und Europäer hatte.“

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend