Digitale Impulse Gründerzentrum ZOLLHOF eröffnet

Ab Ende 2019 können im „ZOLLHOF Tech Incubator“ Gründerinnen, Gründer und Start-ups auf vier Etagen und insgesamt 2800 Quadratmetern Fläche offene und geschlossene Büroflächen, Infrastruktureinrichtungen und einen Eventbereich nutzen. Mit einem symbolischen Spatenstich haben Ilse Aigner, Bayerns Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Dr. Markus Söder, Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat und BDI-Präsident Prof. Dieter Kempf das Startsignal für den Ausbau des historischen Zollhofs in der Nürnberger Südstadt gegeben.

Das Digitale Gründerzentrum Mittelfranken hat bereits vor einem halben Jahr seine Arbeit aufgenommen und ist schon jetzt als eines von zwölf Digital Hubs in Deutschland ausgezeichnet worden. Nur einen Steinwurf vom künftigen ZOLLHOF Tech Incubator entfernt, bietet es an seinem provisorischen Sitz in einem alten Industriebau nicht nur Räume, Beratung und Coaching für Gründungen und Start-ups im digitalen Bereich, sondern auch ein Netzwerk aus Wissenschaft und Unternehmen. CEO Benjamin Bauer berichtete beim Festakt im Erdgeschoss des ZOLLHOS, dass die Räume so gut wie ausgebucht sind.
Partner und Neugründungen präsentierten sich beim Festakt im Dachgeschoss bei der Startup Fair, darunter auch das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft – zusammen mit Bayern Innovativ und der Service-Manufaktur JOSEPHS. Dirk Kiefer, Leiter von bayernkreativ, machte den Gesprächspartnern am Stand deutlich, dass Unternehmensgründungen nur dann erfolgreich sind, wenn sie auch kreativ gedacht werden, am besten gleich in Kooperationen mit Kultur- und Kreativschaffenden.



Freuen sich über den weiteren Schub für den starken Wirtschaftsstandort Nürnberg: BDI-Präsident Prof. Dieter Kempf beim Eröffnungs-Panel mit CEO und Moderator Benjamin Bauer und Ilse Aigner, Bayerns Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (v.l.n.r.)


 

Vernetzung ist auch für Staatsministerin Ilse Aigner ein wichtiges Anliegen – unter den Partnern im Zollhof, aber auch zum Kapital und zur Wirtschaft in der Region. „Es geht nicht darum, das Silicon Valley zu kopieren, sondern es zu kapieren!“, appellierte Ilse Aigner an die Gäste.
Um in Zeiten der allgegenwärtigen Digitalisierung gut arbeiten zu können, ist die Infrastruktur enorm wichtig. Staatsminister Dr. Markus Söder betonte, dass Bayern 1,5 Milliarden Euro der insgesamt zwei Milliarden Euro investiere, die bundesweit in den Ausbau der digitalen Netzstruktur fließen.
Der „ZOLLHOF Tech Incubator“ wird vom Freistaat Bayern im Rahmen der Strategie „BAYERN DIGITAL“ mit rund sechs Millionen Euro und durch die Stadt Nürnberg im Rahmen der Agenda Digitalisierung Nürnberg des Wirtschaftsreferats mit rund zwei Millionen Euro gefördert. Das große Engagement zeigt, dass in Nürnberg wichtige digitale Impulse gegeben werden! bayernkreativ ist ein enger Partner im Start-up-Ökosystem der Stadt Nürnberg.

Weitere Informationen zum „ZOLLHOF Tech Incubator“

www.zollhof.de