Foto: AdobeStock©Andrey Kiselev

Soloselbstständigenprogramm für Künstlerinnen und Künstler

+++ Update vom 18.12.2020: Das Soloselbstständigenprogramm kann ab sofort und bis zum 31. März beantragt werden +++ Das Programm greift rückwirkend für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2020 und richtet sich konkret an freischaffende Künstlerinnen und Künstler sowie Angehörige kulturnaher Beruf mit bestehendem Hauptwohnsitz in Bayern. Voraussetzung ist, dass spätestens seit 1. Februar 2020 eine künstlerische, publizistische oder kulturnahe Tätigkeit erwerbsmäßig (und nicht nur vorübergehend) ausgeübt wird. Weitere Infos zu den Antragsvoraussetzungen findest Du hier.

Das Programm dient als Ersatz für entfallene Erwerbseinnahmen und hat zum Ziel, die privaten Lebenshaltungskosten der Betroffenen zu sichern. Beantragt werden kann einmalig eine Finanzhilfe von bis zu 1.180 Euro monatlich für den genannten Zeitraum Oktober bis Dezember 2020. Abgelöst wird damit das zum 30. September 2020 ausgelaufene Künstlerhilfsprogramm.

Das Soloselbstständigenprogramm ist sowohl mit der bayerischen Lockdown-Hilfe (Oktoberhilfe) als auch mit den außerplanmäßigen Wirtschaftshilfen des Bundes (November-/Dezemberhilfe) kumulierbar. Für den Zeitraum, für den der Antragsteller bereits Grundsicherung bezieht oder beantragt hat, besteht kein Anspruch auf Leistungen nach dem Soloselbstständigenprogramm.

Grundsätzlich gilt, dass die durchschnittlichen monatlichen Gesamteinnahmen des Antragstellers im Antragszeitraum pandemiebedingt um mindestens 30 Prozent im Vergleich zu den durchschnittlichen Gesamteinnahmen des Vorjahres zurückgegangen sein müssen. Wurde die Tätigkeit erst im Laufe des Jahres 2019 aufgenommen, werden als Vergleichszeitraum die vollen Monate des Jahres 2019 seit Aufnahme der Tätigkeit herangezogen, bei einer Aufnahme ab 1. November 2019 die vollen Monate bis einschließlich Februar 2020.

Sämtliche Infos zum Soloselbstständigenprogramm findest Du hier.
Info-Telefon
Rufnummer: 089/2185-1942

Montag – Freitag 10:00 – 15:00 Uhr.