Dossier des Deutschen Kulturrats zur Kultur- und Kreativwirtschaft

Ein neues Dossier des Deutschen Kulturrats widmet sich ganz der Kultur- und Kreativwirtschaft. 

Formuliert als Plädoyer, die »Kultur- und Kreativwirtschaftsmärk­te in ihrer Gesamtheit in den Blick zu neh­men und entsprechende Rahmenbedingun­gen zu schaffen«, analysieren Experten die Regeln und Erfolgsbedingungen in den einzelnen Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft: Christian Büning vom Berufsverband der Deutschen Kommunkationsdesigner (BDG) klärt zum Beispiel auf, wo Designer wirklich arbeiten. Die Literaturagentin Rebekka Göpfert beleuchtet die Rolle von Agenten und Agenturen, wenn es darum geht, die Einkommenssituation von Autor/innen zu verbessern. Hans-Werner Meyer vom Bundesverband Schauspiel ist im Interview überzeugt, dass wirtschaftlicher Erfolg die existenzielle Voraussetzung für das Schaffen des Künstlers ist und die darin liegende Anerkennung hilft, neue Werke zu erschaffen.

Das Dossier beinhaltet auch einen Rückblick auf die gleichnamige Tagung des Kulturrats im April 2015.

Es kann über die Seite des Deutschen Kulturrats kostenlos heruntergeladen werden: http://www.kulturrat.de/dossiers/kultur-kommerz.pdf