Bildnachweis: © U-institut

Den Wandel gestalten: Kultur- und Kreativpiloten 2021

765 Bewerbungen, 102 Auswahlgespräche mit 127 Jurymitgliedern – nun ist es so weit: Die Kultur- und Kreativpiloten und -pilotinnen 2021 stehen fest. Tatkraft, Lösungsorientierung und gesellschaftlichen Wandel als Chance zu begreifen, dafür steht die Kultur- und Kreativwirtschaft wie keine andere Branche – und die 32 Titelträger*innen verkörpern dies in bester Weise.

Es wurden dieses Jahr wieder sehr beeindruckende Projekte und Unternehmen ausgezeichnet, die den sozialen, ökologischen und/oder technologischen Wandel mitgestalten. Mit dabei sind drei großartige Pilotinnen aus #Bayern, die die Jury (darunter auch bayernkreativ-Leiter Oliver Wittmann) überzeugen konnten:

»Wir wünschen uns in Zukunft eine aufgeschlossenere, respektvollere Gemeinschaft, in der rassistisches Gedankengut und rassistische Verhaltensweisen von allen Teilhabenden der Gesellschaft erkannt, kritisch hinterfragt, aktiv bekämpft und entlernt wird.«

Pia von „Of Color“
  • das Strategiespiel „OH WOMAN„, das über Menstruation, Zyklus und Verhütung aufklärt.

»Mit OH WOMAN revolutionieren wir Sexualkunde und werden zum Standardwerk für sexuelle Aufklärung – sei es in der Schule oder Zuhause. Wir schaffen Leichtigkeit, Normalität und Offenheit im Umgang mit Gesundheit, Körper und Sexualität für ein selbstbewusstes Miteinander in unserer Gesellschaft.«

OH WOMAN
  • die Naturkosmetikmanufaktur Mari&Anne aus Franken.

»Mit MARI&ANNE leben wir die Vision einer Marke, die durch persönliche Erfahrungen Menschen in den Mittelpunkt unternehmerischen Handelns stellt. Mit Manufaktur und Atelier wollen wir andere inspirieren, Mut machen, Veränderung aktiv leben und kreative Projekte anstoßen wie umsetzen.«

MARI&ANNE

Die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten“

Jedes Jahr werden im Namen der Bundesregierung 32 Unternehmen als Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland ausgezeichnet. Bewerben können sich Unternehmen, Selbständige, Gründer*innen und Projekte
aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen. Bei der Auszeichnung steht die Unternehmer*innenpersönlichkeit im Mittelpunkt. Die Titelträger*innen nehmen an einem einjährigen, individuell abgestimmten Mentoring-Programm teil. Dazu gehören Workshops, die Begleitung durch zwei Coaches, der Austausch mit den anderen Teams und mit Expert*innen sowie die bundesweite Aufmerksamkeit durch die Titelvergabe.
Ideengeber und Organisator der Auszeichnung im Rahmen des Projektauftrags durch die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ist der u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. unter Leitung von Sylvia Hustedt und Christoph Backes.

https://www.youtube.com/watch?v=-Kti7HjYb54