Klarer Kurs im Büchermeer Buchbesprechungstage im HUB Nürnberg

Woher wissen Buchhändler eigentlich, was wirklich lesenswert ist? Denn selbst ausgewiesene Leseratten können nicht jede Neuerscheinung kennen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bietet seinen Mitgliedern deswegen einen interessanten Service: Bei den „Buchbesprechungstagen“ stellen fachkundige Journalisten, Rezensenten und Autoren ihre Auswahl vor.

„Hier können auch Zuhörer wie ich gleich den einen oder anderen Tipp aus erster Hand für Weihnachten mitnehmen!“ freut sich Dirk Kiefer. Der Leiter des Bayerischen Zentrums nahm sich persönlich Zeit, um die aus ganz Nordbayern angereisten Buchhändler zum Buchbesprechungstag „Kinder- und Jugendbücher“ im HUB Nürnberg zu begrüßen. „Der Buchmarkt ist ein wichtiger Teilmarkt der Kultur- und Kreativwirtschaft. Wir schätzen daher über die gute Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Bayern und laden alle Buchhändler und ihre Mitarbeiter herzlich ein, unsere Angebote zu nutzen.“

Im Oktober und November 2017 konnten sich bayerische Buchhändler gleich bei zwei Buchbesprechungstagen im HUB Nürnberg über aktuelle Neuerscheinungen aus Belletristik und Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch informieren. Wichtig war die Veranstaltung nicht zuletzt mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft.

Obwohl ich jeden Tag ein bis zwei Stunden lese, schaffe ich nur einen Teil der Neuerscheinungen. Das Angebot des Börsenvereins ist daher sehr wertvoll“ Monika Seywerlein, Buchhändlerin aus Ansbach

Beim Buchbesprechungstag „Belletristik und Sachbücher“ am 22. Oktober 2017 erläuterten die beiden Hörfunk- und Fernsehjournalisten Christel Freitag und Wolfgang Niess unterhaltsam und spannend, was in diesem Bücherherbst wichtig ist – von Gregor Gysis Biographie „Ein Leben ist zu wenig“ bis zum Krimi „Fiona. Als ich tot war“ von Harry Bingham. Die beiden SWR-Redakteure teilten sich die Arbeit geschickt auf: Einer stellte kurz Autor und Vorgeschichte vor, der andere das jeweilige Buch. In ambitionierten vier Stunden meisterten die beiden SWR-Redakteure so 45 Bücher. „Das war besser als jede Radiosendung!“, so die einhellige Meinung der rund 60 überwiegend weiblichen Buchhändler.

Den Buchbesprechungstag „Kinder- und Jugendbücher“ am 5. November 2017 besuchten ebenfalls rund 60 Buchhändler. Auf der Liste von Dr. Roswitha Budeus von der Süddeutschen Zeitung, der freien Rezensentin Hilde Elisabeth Menzel und der Autorin Ulrike Schultheis standen fast 200 Werke, ausgewählt unter anderem aus dem Angebot von alleine 43 Bilderbuchverlagen. In viereinhalb Stunden meisterten die drei Expertinnen 100 Bücher! Aktuelle Lesetrends im Kinder und Jugendbuchbereich sind Fantasy, neue Familien- und Lebensformen und Bilderbücher mit Reimen. Die drei Expertinnen fassten den Inhalt der Kinder- und Jugendbücher kurzweilig zusammen – oft blieb sogar Zeit, Seiten aus Bilderbüchern zu zeigen oder ganze Geschichten mit Zitaten zu erzählen. „Obwohl ich jeden Tag ein bis zwei Stunden lese, schaffe ich nur einen Teil der Neuerscheinungen. Das Angebot des Börsenvereins ist daher sehr wertvoll“, freute sich die Ansbacher Buchhändlerin Monika Seywerlein. Und woher holen sich die Referentinnen die Inspiration und Motivation für die Buchbesprechungstage? „Wir fahren jedes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse. Dort gibt es Massen von Menschen, die gierig auf Bücher sind!“