[Rückblick] 10. November 2016 – Nürnberg I Vertriebswege entdecken – eine Reise zum Kunden I Workshop bayernkreativMITEINANDER

Fast jeder Gründer macht diese Erfahrung: Obwohl er das beste Produkt oder die großartigste Dienstleistung zu bieten hat, ist er erst am Anfang einer langen Reise. Denn richtig spannend wird das Geschäft erst, wenn das Produkt oder der Service den Kunden erreicht und er Geld damit verdienen kann. Die Teilnehmer des bayernkreativMITEINANDER-Workshops “Vertriebswege entdecken – eine Reise zum Kunden ” erarbeiteten passende Vertriebswege und erhielten Anregungen, wie sie sich optimal am Markt platzieren können.

Ob direkt oder indirekt, on- oder offline, nur im eigenen Land oder auch international – noch nie zuvor gab es so viele Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen zum Kunden zu bringen: Über das eigene Ladengeschäft, über den Online-Shop, über ausgewählte Einzelhändler oder leistungsstarke Handelsnetze. Doch welche Vertriebswege passen am besten zu welchem Angebot? Gibt es vielleicht Möglichkeiten, an die Du noch gar nicht gedacht hast, um Dein Produkt oder Deine Dienstleistung erfolgreich zu verkaufen?


Workshop bayernkreativMITEINANDER | Vertriebswege entdecken – eine Reise zum Kunden
10
.11.2016
HUB Nürnberg,  Karl-Grillenberger-Str. 3a, 90402 Nürnberg


Beim Workshop “Vertriebswege entdecken – eine Reise zum Kunden” begaben sich die Teilnehmer gemeinsam mit der Bayreuther Unternehmerin Kerstin Rank, die mit ihren Taschenkollektionen und dem Label “Bag to Life” eine echte Erfolgsgeschichte geschrieben hat, und bayernkreativ-Expertin Inci Ceylan auf eine Reise – auf die Reise zu Ihren potenziellen Kunden. Gemeinsam erarbeiteten sie eine ganze Palette unterschiedlicher Vertriebswege und erhielten zielführende Anregungen, wie sie sich damit optimal und zielgruppengerecht am Markt platzieren können.

Auf Basis einer Empathy Map wurden zunächst die potenziellen Händler und Einkäufer sowie Endverbraucher analysiert. Im Anschluss musste man eine „Klassische“ und eine „Guerilla“ Vertriebsstrategie entwickeln.
Wie bei jedem MITEINANDER ging es darum, möglichst viel Feedback und Ideen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.  Kerstin Rank gab dabei viele hilfreiche Tipps und Tricks. Die 2015 als Kultur- und Kreativpilotin ausgezeichnete Unternehmerin hat in den letzten Jahren einiges an Erfahrung gesammelt und plauderte munter aus dem Nähkästchen.

Das Format bayernkreativMITEINANDER

Kreativität lebt davon, Anregungen aus unterschiedlichsten Bereichen aufzunehmen und zu etwas gänzlich Neuem zusammenzuführen. Deshalb bringt unser Workshop-Format bayernkreativMITEINANDER bewusst Kreative, Künstler und Kulturschaffende aus verschiedenen Berufen miteinander ins Gespräch. Ziel der im Februar 2016 gestarteten Workshop-Reihe bayernkreativMITEINANDER ist nicht die eine fertige Lösung. Ziele sind Wissensvermittlung und Austausch im Kollegenkreis, um gemeinsam Erkenntnisse zu erarbeiten, die alle Teilnehmer in ihrem praktischen Alltag individuell und schnell anwenden können.

Das neue Workshop-Format bayernkreativMITEINANDER greift für uns Kreative besonders relevante Themen auf.  Im Mittelpunkt stehen unternehmerische Fragen, die den eigenen Erfolg entscheidend beeinflussen. Dazu bringt bayernkreativ einmal im Monat an wechselnden Orten in ganz Bayern Profis und Praktiker aus den unterschiedlichsten Branchen miteinander ins Gespräch. Referenten, Experten, (Jung-)Unternehmer, Gründer und Freiberufler tauschen erprobte Tipps und hilfreiche Erfahrungen aus. Diskussionen und Praxisübungen liefern sich gegenseitig inspirierende Denkanstöße für die eigene Arbeit.

Nach einer allgemeinen Vorstellungsrunde führt ein von bayernkreativ eingeladener Unternehmer oder eine Unternehmerin anhand der eigenen Biographie in das Thema des Tages ein. Im Anschluss arbeiten die Teilnehmer in Praxisübungen an konkreten Fragen aus ihrem geschäftlichen Alltag, stellen die Ergebnisse vor und diskutieren sie mit den anderen, dem Referenten und dem Experten von bayernkreativ.

In bayernkreativMITEINANDER-Workshops werden keine allgemeingültigen Lösungen erarbeitet. Unser Anliegen ist es, den Austausch im Kollegenkreis zu fördern und Erkenntnisse zu vermitteln, die jeder Teilnehmer individuell in seinem Arbeitsumfeld gewinnbringend nutzen kann.

Die Referentin

In einer Zeit in der die Märkte stark im Wandel sind muss man neben den üblichen Verkaufswege ideenreiche Alternativen finden und generieren, die Umsatz bringen. Die Gründerin Kerstin Rank zeigt seit sechs Jahren Ihr Verkaufstalent. Für ihr Label BAG TO LIFE ist sie fast täglich unterwegs, von der Endverbrauchermesse über Key Account Management bis hin zu alternativen Verkaufskonzepten. Egal ob online oder offline – Kerstin Rank kennt den geeigneten Markt und das entsprechende Vorgehen, die Risiken und die Chancen.